Wir bieten Ihnen für Ihre Angehörigen und zu Ihrer persönlichen Entlastung Stunden der Betreuung und Begleitung an.

Menschen in häuslicher Pflege mit eingeschränkter Alltagskompetenz,  mit demenzbedingten Fähigkeitsstörungen oder einer psychischen Erkrankung von Pflegestufe 1-3 und auch mit der Pflegestufe 0 erhalten ab 2015 einen erhöhten Betrag zur Absicherung der anerkannten Betreuungsleistungen durch die zuständige Pflegekasse.

Die Angebote können zusätzlich zu pflege- und hauswirtschaftlichen Leistungen in Anspruch genommen werden.  So kann zum Beispiel der Alltag mit seinen Aufgaben gemeinsam strukturiert werden. Auch Begleitungen außer Haus sind möglich. Bei demenziellen Einschränkungen sind Animationen und Wahrnehmungsübungen im Rahmen der Fähigkleiten sowie biographische Erinnerungsarbeiten möglich. Alle Angebote werden im persönlichen Gespräch vorgestellt und vereinbart.

 

Für die pflegenden Angehörigen und Familienmitglieder bedeutet es auch:

 

sich kleine persönliche Freiräume zu schaffen,

mal in Ruhe sich um Körper,Geist und Seele kümmern,

Einkaufen ohne auf die Uhr zu schauen,

oder einfach mal nur ausatmen.

 

 

 

Ihre zuständige Pflegekasse unterstützt diese Leistungen mit einem monatlichen Betrag von bis zu 104 Euro Grundbedarf und bei erhöhtem Bedarf bis zu 208 Euro im Monat.

Nicht verbrauchte Leistungen können dabei in den Folgemonat übertragen werden, damit eine flexible und nach persönlichen Bedürfnissen orientierte Betreuung gewährleistet werden kann.

Bei der Beantragung oder Beratung stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

Die Zulassung zur Ausübung dieser qualitätsgesicherten Betreuungsleistungen erfolgte durch das zuständige Ministerium des Landes NRW.